Morgenseiten schreiben im Januar

FCE268D5-F9F4-4DA7-8C78-460BBE6DCEAA_1_201_a

Das ist mein Blick, wenn ich jetzt winters früh Morgenseiten schreibe.

Die Sonne wacht hinter den Bergen auf und kommt hinter unserem Hausberg Etzel (unterhalb vom Fenstergriff zu sehen) gegen Viertel vor neun zum Vorschein. Dann strahlt sie mir direkt in die Augen und ich fange an zu blinzeln.

Schwarz und scharf zeichnet sich frühmorgens die Silhouette der Berge am Horizont. Ich finde es immer wieder schön und fotogen.

Morgenseiten schreiben also im Januar.
Es ist grad alles sehr dicht. Mein Exzerpt daraus liest sich lustvoll. Weiterlesen

Rondell: Letzter Tag im Januar

3AA50047-CA33-48C2-9F4F-85D12E1A239D.jpeg

In Rheinfelden fotografiert: Die Auslage einer Boutique.

Der letzte Tag des Januars neigt sich dem Ende zu.
31 Tage sind schnell vorbeigezogen.

Vollgepackte Tage sind ausgepackt.

Der letzte Tag des Monats Januar neigt sich dem Ende zu.

Noch einmal innehalten und nach rechts und links schauen.
Die närrischen Tage haben begonnen und die Vögel zwitschern morgens ein fröhliches Lied.

Der letzte Tag des Januars neigt sich dem Ende zu.
31 Tage sind schnell vorbeigezogen.

*********

Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich freue, dass nun der Februar beginnt: die Tage sind schon sehr viel länger hell, die Krokusse und Narzissen haben ihre Köpfe herausgestreckt … alles wird bunter und heller. Und ich fröhlicher :-).

Die letzten Januartage

IMG_7935.JPGDer Januar verabschiedet sich die nächsten Tage.
Jetzt kann man noch einmal inne-halten und Atem schöpfen.
Den Januar noch einmal kurz festhalten.
„Läuft der Lebenskurs in meinem Sinne? In meinem Tempo?
Oder bin ich schon in einer Sackgasse drin?
Muss ich die Bremse ziehen oder Gas geben?“

Es war mild heute wie im Frühling und die Vögel zwitscherten.
Und ich hielt inne und lauschte.

Tschüss, Januar. Wie schnell die Tage vergangen sind!
Voll gepackt mit schönen Erlebnissen, Begegnungen, Gesprächen.
Aber auch mit Schnupfen, Trübsinn und viel Grau, Regen und Schnee.

Zeit für eine Januarkurskorrektur? Noch 5 Tage sind da.

Der Februar verheißt längere Tage und noch mehr Vogelgezwitscher.
Wir werden den Februar begrüßen und ihn vollpacken mit schönen Dingen und Vorhaben.

Die Tage auspacken – klingt schön, gell?

Die letzten 5 Januartage ganz nach meinem Geschmack „voll“packen.