Sommerlaune. Zeilen aus dem Sommertagebuch.

IMG_2132.JPG

In Zürich mittags. Ein Selfie mit der Oper im Hintergrund.

Die Oper. Spiegelbild im Fenster.
Über Jahresringe nachgedacht und darüber geschrieben.

Urlaubslaune.
Leichtigkeit.
Die Sonne sticht.
Alles gut nach einem Schwumm (so sagt man auf Schweizerdeutsch nach einem Bad oder dem Schwimmen) im See.

Alle sind in Ferien. Ausgeflogen.
Es herrscht Ruhe. Stille. Im Ort.
Bis auf Geschnatter im See.
Zwei Frauen im Gespräch.

fullsizeoutput_561
Es scheint: alle Welt kocht nach Ottolenghi.
Ich neuerdings ganz „Simple“.
Inzwischen hab ich sogar Rosenharissa im Regal.
Und Za’tar könnt ich so löffeln.

Dachterrassenfest bei Freunden.
Meine Freundin bekommt das andere Ottolenghi-Kochbuch geschenkt.
Wir essen aber nicht nach Ottolenghi.
Sommersalate, Pulled Porc und Tiramisu.
Mit K. aus Tokyo über den Tod und das Leben sinniert.

Herzschmerz. Was willst Du mir erzählen, Herz? Weiterlesen

Das waren die Ostertage

fullsizeoutput_43fAm Karfreitagmorgen Chorgesang im Gottesdienst:
Kyrie und Agnus Dei gaben wir zum Besten aus der Tangomesse von Palmeri.

Hier eine Aufnahme von Agnus Dei aus der Nikolaikirche in Leipzig:

 

Karsamstagslegende von Bertolt Brecht, ein Auszug daraus:

Und in den Blüten, abendgrau verhüllt
Sang wunderleise
eine Drossel süß und mild
eine helle Weise.

Ostersamstag mal wieder auf dem Markt gewesen:
Gemüse und Eier und Zopfbrot für die Ostertage eingekauft

Danach bis abends HAUS- UND GARTENPUTZ!!!

Apéro nach dem Ostersonntaggottesdienst mit Eiertütsche.
Man tütscht zu zweit je ein gefärbtes Ei aneinander.
Das Ei dessen Schale platzt muss aufgegessen werden.
Ich hab’s trotzdem eingesteckt … gab es gestern zum Salat Nicoise.

Ostermontag also heute: Weiterlesen

Kreatives Schreiben mittwochs im Kosmos

In meinem Zürcher Lieblingscafé – eigentlich Lieblingslocation, weil so viele verschiedene Orte miteinander verbunden sind: Kino, Buchladen, Bistro, Café – fand heute (und zukünftig mittwochs am Vormittag) ein offener Workshop für kreatives Schreiben statt. Ich wollte mich da schon ewig blicken lassen. Heut endlich hab ich mir Zeit genommen.

Vom Hauptbahnhof aus schlenderte ich gemütlich zum KOSMOS. In der Europaallee pfeift immer der Wind durch die neuen Häuserschluchten. Die Baukrane spiegelten sich in den Fenstern. IMG_1549

 

Ich erlebte zwei kurzweilige Stunden. In meinem Gepäck sind neue Ideen fürs Kreative Schreiben gelandet und diverse Buchempfehlungen.

Weiterlesen

Flanierend in Zürich unterwegs

Heute bei bestem Frühlingswetter: Den Schanzengraben entlang am Botanischen Garten vorbei Richtung Bürkliplatz und Zürichsee spaziert.

Zürich war glücklich! Sprich alle waren glücklich unterwegs. Es herrschte Frühlingswetter nach dem gestrigen sehr nassen und stürmischen Regentag. Die Bars und Cafés waren voll besetzt. Die Gesichter wurden in die Sonne gestreckt. Und auch ich war glücklich. Meiner Frankfurter Freundin habe ich Zürich von seiner besten Seite gezeigt.

fullsizeoutput_3ab.jpeg

Weiterlesen

Mein erster Besuch einer Poetry Slam Veranstaltung #poetryslam

Hier und Heute will ich schreiben
was ich erlebte auf der Bühne
und nicht übertreiben.
Die 20. deutschsprachige Meisterschaft
im Poetry Slam findet derzeit in Zürich statt.

Im Pfauen war ich, der Schauspielhausbühne
ach, was waren sie so kühn
und charmant
so ulkig und so pikant
so jung und so natürlich
manchmal auch figürlich.

Aber nochmal von vorne.
Im Foyer galt es
ein Gedicht zu texten
mit 12 Worten in drei Zeilen.
Ich tüftelte und schob die Worte
bis ein Liebesgedicht entstand
für den geliebten Mann, der da hinten stand.
Er war dabei und wir waren zwei.

Der Saal war voll
die Stimmung gut
das Schaulaufen der Poesie
wird moderiert von Simon Chen
Poetry Slammer und Kabarettist.

Und gleich ging’s los mit ihm
und wir waren mittendrin im Slam Weiterlesen

Gestern mitten drin im Poetry Slam

 

539a46e2-fbfb-4597-96c4-cead07f4537c-e1541577803344.jpeg

Mein Gedicht gestern aus 12 Wörtern

In Zypern sind wir auf den Geschmack gekommen: wir haben die Welt der Poetry Slams für uns entdeckt. Bianca, meine Freundin, und ich haben erstmal im Netz geschaut: Was ist los in unserer Stadt? Und sind gleich fündig geworden. Bianca geht in Frankfurt zu einer Veranstaltung ins English Theatre.

Und ich fand die 22. deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften #slam2018. Gestern war ich also mitten drin im Pfauen, dem Schauspielhaus in Zürich, bei der Eröffnungsgala der Meistenschaften, die ihren Höhepunkt mit dem Finale im Hallenstadion am Samstag erreicht. Hui. Ich sag Euch. Weiterlesen