Sonntagspaziergang

AD55CFE7-CADE-412E-9521-D0817B600571_1_201_aEs war doch hübsch kalt vorhin. Als ich mir die Mütze dann genau an dieser Stelle über die Ohren zog fand ich diesen Blick auf den Bach so schön. Die Sonnenstrahlen glitzerten auf der Wasseroberfläche. Es hatte etwas Friedliches diese Stimmung.

Später unten am See entstanden dann die anderen zwei Fotos. Standup-Paddling im Winter? Warum nicht?

Ein herrlicher Tag heut hier bei uns. Ich wünsch‘ euch einen schönen Sonntag.5078A108-AFDD-4365-9787-B9AABFC0BE7E

Weiterlesen

Morgenseiten werden auch mal Abendseiten

Der Schnee in Oberstaufen war ein Geschenk!
So sehe ich das.
Ein Geschenk dieser knirschende Neuschnee, den ich vermisste und es nicht wusste.
Die ersten Wochen im Januar war hier oben schönstes sonniges Wetter.
Mit mir kam der Neuschnee.
Ist doch schee!

Morgenseiten beim Frühstück.
Es war herrlich.
Ich war mit wenigen Gästen allein im Raum.
Ich genoss die Stille.
Schönster Platz im Raum: fast ein kleines Séparée nur für mich. Weiterlesen

Kurztripp nach Oberstaufen

IMG_3563

rund um Oberstaufen

Sodali.
Da bin ich also in Oberstaufen gelandet.
Von Kurschatten und Kurpfuschern hörte ich heut – im Scherz – während einer Wanderung rund um den Ort.

(Im Netz gesucht nach Oberstaufen Kurschatten)

Oberstaufen ohne Schroth und Kur | Was mit Reisen

Medical Wellness Freunden fällt zu Oberstaufen Schroth ein, den etwas Lebenslustigeren der Kurschatten, der irgendwie seine Blütezeit dort im Allgäu gehabt … 

 

Stopp. Nochmal von vorn.
Also. Seit gestern bin ich in Oberstaufen.
Ich besuche eine Freundin, die fastet.
Mittwoch fahre ich wieder.

Der Ausflug war übrigens sehr schön!

Weiterlesen

Tage wie diese. Grelle Sonne. Schnee. Nebel.

Regelmäßig donnerstags will ich über „einen Tag wie diesen“ schreiben. Es wird auch mal Freitag werden, so wie heute, wenn ich donnerstags keine Zeit hatte mich an den Laptop zu setzen. Gestern hätte ich also „gestern“ gesagt … weil sich beide Tage unterschiedlicher nicht hätten zeigen können. (Vorgestern also) morgens um 7.45 Uhr saß ich schon im Zug um mit meiner Freundin in die Berge zu fahren – in die Sonne, den Schnee und den blauen Himmel. Ich war im Wintergebiet Melchsee-Frutt. Das erste Mal. Meine Anreise dauerte zwei Stunden über Luzern nach Stans.

IMG_3530

IMG_3529

Was ein herrlicher Tag! Diese Energie hier oben ist unglaublich! Meine Freundin und ich haben den Tag sehr genossen. Über zehn Kilometer sind wir einen Winterwanderweg gestapft. Das war ganz schön anstrengend. Der Schnee war weich. Ich dachte öfters: „Jetzt wirst du alt“. Ich war ganz schön aus der Puste! Wir waren nicht allein hier oben. Wir trafen auf andere Spaziergänger, Schneeschuhwanderer, Weiterlesen

Ich hab sie gehört!

IMG_3527Ich hab sie heut gehört.
schrab … schrab … schrab …
dröhnte mal von näher mal von ferner in meine Ohren.

Ich suchte mit meinen Augen den Himmel ab
sie versteckten sich über den Wolken:
Die Hubschrauber, die heute zwischen Zürich und Davos hin- und herflogen.
Die Lufttaxis für die Mächtigen der Welt. Weiterlesen

Morgenseiten schreiben im Januar

FCE268D5-F9F4-4DA7-8C78-460BBE6DCEAA_1_201_a

Das ist mein Blick, wenn ich jetzt winters früh Morgenseiten schreibe.

Die Sonne wacht hinter den Bergen auf und kommt hinter unserem Hausberg Etzel (unterhalb vom Fenstergriff zu sehen) gegen Viertel vor neun zum Vorschein. Dann strahlt sie mir direkt in die Augen und ich fange an zu blinzeln.

Schwarz und scharf zeichnet sich frühmorgens die Silhouette der Berge am Horizont. Ich finde es immer wieder schön und fotogen.

Morgenseiten schreiben also im Januar.
Es ist grad alles sehr dicht. Mein Exzerpt daraus liest sich lustvoll. Weiterlesen

An einem Tag wie diesem. Ballons und Bücher.

Wenn sich morgens scharf und schwarz die Berge am rotschimmernden Horizont abzeichnen und die aufziehende Wintersonne in den kalten Morgen startet, tja dann bin ich guter Dinge. Klarheit macht mich leicht und froh. Blaue Winterkälte auch.

Vormittags überfällt mich der Aufräumkoller.
Ich sortiere Bücher nach Genres, werfe weg, entsorge.
Flyer und Reiselandkarten besuchter Städte und Länder sind überlebt. Weg damit!

Mein Bücherregal sieht aufgeräumt aus :-). Endlich!

A2710980-9E9E-4107-942E-6FFBC9B31524

raus aus dem Regal

Weiterlesen

Schnappschuss. Unterwegs.

A73777EA-2F77-4489-B16B-75503C286102Eine Rose reckt sich über den Zaun.
Nickt mir zu.
Leuchtet gegen den blauen Himmel.
Macht sich lang und streckt sich.
Sagt mir Hallo.
Fragt mich keck: Wohin des Wegs?

Bin unterwegs runter ins Dorf.
Mittagessen im neuen Bio-Lädele.
Auf einen Schwatz mit der Nachbarin.

Auf dem Rückweg nach oben.
War sie immer noch da.
Im Hintergrund der Kirchturm.
Die roten Fensterläden.

Wohin des Wegs?
Nach Haus.