Naturkunstwerk #2

9F9ABD11-F75B-42FD-967E-39D4CA74F714.jpeg

Vor mich hinträumend

am Wegesrand hinterm Zaun

dieses GELB

wie mit Rost überzogen der Ast

zarte Blütenstengel halten sich wacker

sonnengelbes Farbenspiel im Januargrau.

das Herz springt

die Wangen werden rosig

Mit Sehnsucht an den Frühling denkend.

Himmel, See und Nebelschwaden

Wenn im neuen Jahr Himmel und Wasser miteinander verschmelzen, dann liegt eine Stimmung in der Luft: unbegreiflich, wunderschön und mystisch.

Die Weihnachtstage liegen schon lang hinter uns und sind fast vergessen, wären da nicht die entsorgten Weihnachtsbäume vor den Häusern und an den Straßenecken. Ein Streifen Lametta weht im Wind.

Ins neue Jahr sind wir gut gelandet. Die heiligen drei Könige sind nun auch wieder auf dem Rückweg in ihren Alltag.
Und der „Andere Adventskalender“ ausgelesen.
Er hat uns in den letzten Wochen inspirierende Worte und Geschichten geschenkt.

So langsam tauchen wir also wieder in den Alltag, lassen die Mystik hinter uns, die Nebenschwaden haben sich verzogen. Himmel und See sind voneinander gelöst. Wir konditionieren und sortieren uns neu. Ab morgen geht wieder jeder seinen Weg, hinein in den Januar. Freut euch: die Tage werden länger und heller. Ich hab schon Weidenkätzchen gesichtet.

Ich wünsche einen schönen Sonntag.

Das neue Jahr ist da

IMG_7899

Heute Morgen fotografiert vorm Kloster Kappel

Starten möchte ich mit den wunderbaren Zeilen von Yoshida Kenko:

Bricht der erste Morgen des neuen Jahres an,
so erscheint der Himmel nicht anders als am Tage zuvor,
aber doch ist einem seltsam frisch zumute,
als habe sich vieles verändert.

Ich liebe diese geheimnisvollen Zeilen.
Seid Ihr gut ins neue Jahr gekommen?
Und was heißt gut?
Müde oder hellwach?
Mit einem Glas Sekt oder Saft in der Hand?
Allein oder zwei zweit oder mit lieben Menschen?
Schlafend?

Was eine Vollmondnacht (okay, fast)!!!
Das Jahr wurde in Richterswil zehn Minuten ausgeläutet.
Das waren für mich denkwürdige Minuten voller Dankbarkeit für das letzte Jahr.

Dann der Glockenschlag für Mitternacht:
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12

Neujahr! Das neue Jahr wurde laut läutend willkommen geheißen und eingeläutet.

Jetzt ist es also da.
Heiß ersehnt.
Die Weihnachtstage sind nun endgültig verblasst.

Aber die Heiligen drei Könige sind immer noch unterwegs.
Werden sie den Weg finden?

Werden wir unseren Weg finden im neuen Jahr?
Werden wir umkehren, wenn wir in einer Sackgasse stecken?
Was wenn uns unser fünfter Sinn verlässt und das innere GPS ausfällt?

Weiterlesen

Zum Schluss: ROT #31/12

Bei Ilseluise habe ich den Aufruf zur Foto-Challenge „ROT“ entdeckt bei Frauke und Johanna we2ontour … ich liebe es zu fotografieren und deshalb hier aus dem Jahr 2017 rote Schnappschüsse. Das Sektglas mit der Erdbeerbowle hat ein Freund geknipst, der es mir geschenkt hat.

Einen guten Start in das neue Jahr wünsche ich. Prosit – Viva – Jamas!

Angekommen im Herbst #5

IMG_7591Die erste dicken fetten Schneeflocken purzelten aus dem grauen Himmel.
Und schon wieder weg der weiße Winterzauber.

Unser Hausberg „Herr Etzel“ liegt verhüllt mit weißer Mütze.
Die Langläufer kommen in Einsiedeln schon auf ihre Kosten.
Ein erster Winterspaziergang lockt bei Sonne.
Wann wird der Weihnachtsmarkt dort oben eröffnet?

Auf einigen Waldwegen wird das Herbstlaub weggepustet.
Auf anderen nicht.

Wenn ich mit dem Labrador unterwegs bin staune ich über seine Schnelligkeit wie er die Hänge runter- und wieder raufrennt. Das Laub spritzt, in Pfützen suhlt er sich.
Nächstes Mal gehe ich mit ihm an den See. Er schwimmt auch im Herbst und Winter.

Die Bäume sind nun fast schon grau-schwarze Gerippe.
Schwarze Vögel in der Luft.

die Herbstluft tut mir gut.
Auf mögliches Glatteis freue ich mich nicht.

An Hanglage lebt es sich rutschig.