Über Petra Schuseil

Als "alte" Frankfurterin lebe ich seit Anfang 2012 am Zürichsee. 60*plus bin ich jetzt und in meinem Alter angekommen. Ich reise viel und schreibe gerne Morgenseiten. Im Sommer bin ich täglich beim Schwimmen im See. Sonst beim Walken. Ich lebe seit Jahr und Tag bio. Seit März 2020 bin ich selbständige RINGANA Frischepartnerin. Seit Ende 2014 blogge ich regelmäßig mit Annegret im Totenhemd-Blog.

Heute ist der 1. Mai

69BE3574-2969-4037-A3A5-F300B63C315B_1_201_a

Glückliche Hühner #Schluchtalhof

Freitag
#corona: #neuenormalität leben in der Schweiz #5
#Frühlingstag #44

Der Mai hat begonnen.
Ich wache um 6 Uhr auf.
Viele graue Wolken malen einen beeindruckenden Himmel.

Mai
endlich da
frisch und grün
mit allen Sinnen SEIN
Wonnemonat

Volle grüne Wiesen duften nach erstem Gülledünger.
Das erste Mal dringt wieder das Glockengeklingel der Tiere an mein Ohr.
Ich lebe auf dem Land.
Vom Stadtleben hab ich seit Wochen Abstand gehalten.
Manchmal regt sich ein Ziehen … ich sollte vielleicht … ich könnte vielleicht …
einen Stadtbummel machen …. durch Zürich spazieren …
über die Grenze ausreisen nach Deutschland.

Dann aber wieder konzentriere ich mich auf das HIER und JETZT.
Der gelbe Löwenzahn leuchtet gelb und wächst üppig.
Die Landschaft hat sich verändert nach dem Regen.
Sie leuchtet prall und sattgrün.
Meine gezogenen Pflänzchen sind nun auf Beete verteilt.
So eine Freude ihnen beim Großwerden zuzuschauen.
Jeden Tag entdecke ich ein neues kleines Blättchen an Zucchini oder Kürbis.
Die Erbsenpflanzen suchen mit ihren dünnen Fäden Halt.

Ich organisiere virtuelle zoom.Meetings. Weiterlesen

Schreib in den Mai

Heut wird bei Bianca nicht in den Mai getanzt sondern am Abend in den Mai geschrieben … ich freue mich schon drauf.

SilbensammlerinBlog

E6534622-71E7-478F-A3CD-A37C8DF7EEE8Meine Schreibwerkstatt am Donnerstag steht unter dem Motto „Schreib in den Mai“

Schreiben statt tanzen
oder
schreibend tanzen

grüne Gedanken tanken
in den Frühsommer träumen
aus Gänseblümchen
Silbenketten flechten

Donnerstag, 30. April von 19.30 – 21.00 auf ZOOM

Schreib mir eine Nachricht für den link zum Einwählen.

Ursprünglichen Post anzeigen

Heute ist Montag, 20. April: „ja ebbe“

IMG_3948.jpeg

Heut morgen beim Walk geknipst. Jetzt sind sie nackt die Schafe, gestern noch im Schafspelz.

Heute ist Montag.
Vorletzte Aprilwoche.
#coronatag shutdown #36
#Frühlingstag #32
Ein Tag für kleine Glücksmomente.

Vorhin beim Walk traf ich zuerst „meinen“ Lieblingshund Winston mit dem „Frauchen“.
Ein kurzweiliger Plausch machte mich froh.
Später dann die Schafe mit diesem Blick, den ihr von anderen Fotos kennt.
Sie könnten es schlechter haben … jetzt sind sie nackt ohne Schafspelz.

Nächste Woche beginnt eine neue Zeitrechnung: Weiterlesen

Elf Nützlichnutzlose Dinge

In Biancas Badezimmer fand eine konspirative Sitzung statt … lest selbst wer sich alles versammelte …

SilbensammlerinBlog

statt
einfach nur
im Badezimmer herumzuliegen
dürfen sie heute leben!
#elfnützlichnutzloseDinge

IMG_3973

„Ohne mich wäre sie ja fast nackt“. Der Manhattan lipstick bite my lip ist wie immer als Erster am Start. Er besteht auf seinem vollen Namen.  Von der Lavendelseife wurde er schon mal „Bity“ genannt, da wäre er fast ausgerastet. Der Puderpinsel konnte ihn gerade noch zurückhalten. Dabei hatte es die kleine Seife gar nicht böse gemeint. Eingewickelt in verblichenes violettes Papier fristet sie ihr Dasein auf dem Sims unter dem Dachfenster. Und das schon seit ewigen Zeiten. Im Gegensatz zu all den anderen Nützlichnutzlosen wird sie kaum beachtet oder gar angefasst. Nur neulich, als Madame mit fahrigen Bewegungen in ihrer Schminkschublade kramte und dann ganz lange in den Spiegel starrte, kam ihr Moment. Madame sah sie an, griff nach ihr, schnupperte kurz, legte sie dann wieder auf den Sims. Enttäuscht, achtlos. Da wusste sie, dass sie gar nichts…

Ursprünglichen Post anzeigen 648 weitere Wörter

Diesen Morgen möcht ich festhalten

ECD9BD6B-788E-40EA-B2E9-0F03375DC827

#coronatag #29
#Frühlingstag #25

Ich hoffe Ihr habt schöne Ostertage – trotz allem.

Dieses Osternest hab ich bei meinen Freunden im Nachbarort fotografiert. H. hat mir erklärt wie das mit dem Eierfärben mit Zwiebelschalen funktioniert. Nächstes Jahr darf ich mitmachen und es Schritt für Schritt lernen.

Die Fastenzeit ist vorbei. Nicht aber das Neugierig-sein.
Ich habe einiges ausprobiert und begonnen.
In diesem mood wird es wohl weitergehen. Weiterlesen

Mittwoch 8. April ‚music is in the air‘

IMG_3845

Heuete ist Mittwoch, der 8. April.
Ich starte mit dem Schreiben um 9.05 Uhr.

Wir sind in der vierten Woche des Schweizer Lockdown.
Corona und Frühling – es hätte schlimmer kommen können.
Heute schon mit den nackten Füssen den Morgen im Gras begrüßt.

#fastentag #43 in der sechsten Fastenwoche, der Karwoche
#coronatag #24 im shutdown der Schweiz
#frühlingstag #20

leben-schreiben-atmen-9783257070699Bei Instagram Doris Dörrie von gestern gelesen.
Aus den Morgenseiten wurden die Mittagsseiten.
Erinnert euch an Musik, lädt sie ein.
Welches Instrument hast du gespielt? Welche Musik, welcher Song ist wichtig für Dich.

Mein Exzerpt aus den heutigen Morgenseiten:

Ich hab ja noch ein bisschen Zeit …
Als Kind hatte ich Akkordenunterricht.
und Musiktheorie … ich konnte die Tonleitern alle in Dur und Moll (kann ich heut nicht mehr).
Mein Vater war mit mir im Freischütz in Wiesbaden.
Da war ich Teenie. Was war ich stolz allein mit ihm unterwegs zu sein.
Und dieser Wahnsinnsmännerchor … den will ich mir heut mal anhören.

Flöte hab ich natürlich auch gespielt. Weiterlesen

Heute ist Montag 6. April

B58F0B4F-A9E0-4482-9FE0-0C53F6180768

gestern Morgen beim Spazierengehen

Guten Morgen.

Es wird eine kurze Woche.

Was erledige ich heute?
Was diese Woche?
Es wird empfohlen den Ostereinkauf gut zu planen, damit nicht ALLE im Laden sind.

Seit Tagen habe ich einen dumpfen Kopfschmerz, den hatte ich noch nie „so“.
„Etwas“ stresst mich. Weiterlesen

Heute ist der 2. April

8F5925EB-3C9F-4057-949E-C94750FC8612

Guten Morgen.

Heute ist der 2. April 2020.
9.23 Uhr.

Wir sind in der dritten Woche des Lockdown.
Es ist Donnerstag.

Wenn ich ums Haus laufe, mir unsere wilde Blumenwiese anschaue,
da geht mir mein Herz auf. Die Vögel zwitschern fröhlich.
Es riecht nach Frühling.
Die Samen, die ich gesät habe, gehen auf: Tomaten und Kürbis.

🙂

Gestern Abend das erste Mal Chorprobe via Zoom. Weiterlesen

Heute ist der 1. April. Kein Aprilscherz

B4CFF821-E897-4EC4-9F1B-3531167668F9_1_201_a

Guten Morgen.

Heute ist der 1. April.
Kein Aprilscherz!

Es ist 9.05 h und ich fange an diesen Blogpost zu schreiben.
Die Morgenseiten schreib ich danach.
Vorher war ich draußen in der Sonne.
Ich mache wieder die 5-Elemente-QiGong-Übungen.
Erinnerte mich an die Zen-Geh-Meditation, die ich täglich in Hongkong praktizierte.
Kann mich sofort dort hin beamen,
wenn ich beginne gaaaaaanz laaaaangsam zu gehen.
Hin und her und her und hin.
Ich spüre meine Füße, den Boden unter mir, beginne dann tief zu atmen.

Wenn Du es eilig hast geh langsam.
Wenn du es sehr eilig hast geh sehr langsam. Nach einem chinesischen Sprichwort.
(Ich lernte mal: Wenn du es eilig hast, mach eine Pause. Wenn du es sehr eilig hast, mache eine sehr lange Pause).

🙂

Ich lernte gestern Weiterlesen

31. März 2020. Das erste Quartal ist rum.

41BD2D7F-96A4-49F8-81E4-3AAF5722E13A

Heute herrliche Luft, herrlicher Blick, eiskalter Wind.

Wenn ich morgens aufwache sage ich sehr oft:

Heute ist „Dienstag“.
„31. März 2020“.
Es war ein schöner Morgen.
Wir sind aufgewacht. Ich sagte:
Ein ganzes Vierteljahr ist schon vergangen.

Ich mache das schon ganz lange so.
Ich sage:
Heute ist …. . Ich erwähne Datum und Uhrzeit und der Tag oder der Workshop beginnt.

Ich mache mir immer wieder klar, wo im Jahr ich grad „steh“.
Welcher Tag, welche Uhrzeit ist jetzt.
3 Monate sind jetzt vergangen.
3 Monate Frühling liegen vor uns. Dann wird Sommer sein.
9 Monate diesen Jahres liegen noch vor uns.

Als wollte ich für einen kurzen Moment die Zeit festhalten.

Dann strukturiere ich meinen Tag.
Was erledige ich vormittags?
Sportliches Walken oder Schreiben.
Was nachmittags?
Haus- und Gartenarbeit.

Aufgeteilt ist der Tag in Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Abendessen.
Abends drehen wir eine kleine Runde.
Ich schaue neuerdings früh am Abend Nachrichten, damit ich nicht all die Bilder und Informationen mit in meine Träume nehme.
Danach schreibe ich (so wie jetzt) oder schaue etwas Kulturelles.
Höre Podcasts oder Musik. Weiterlesen