Buchtipp: Angelika Overath. Winter in Istanbul

41LY-slCmtL._SX319_BO1,204,203,200_Warst du schon mal in Istanbul? Dann wirst du es schön und bezaubernd finden an Plätze geführt zu werden, die Angelika Overath in ihrem Roman beschreibt und aufzählt. Vor allem mit der Fähre unterwegs sein zwischen der asiatischen und europäischen Welt fand ich verlockend.

Wer Angelika Overath nicht kennt ist vielleicht etwas erstaunt über ihre teils spröde Sprache dann aber wieder gelingen ihr Sätze und Beschreibungen wunderschön.

Die Autorin entführt uns also nach Istanbul im Winter. Cla, Religionslehrer aus dem Engadin will forschen und lesen. Er arbeitet an einer Studie über die Konstantinopel-Mission von Nikolaus von Kues. Und lernt den türkischen Kellner Baran kennen, mit dem er in die Stadt eintaucht. Die Erzählung wechselt zwischen der Zeit der Liebenden in der Gegenwart und der spätmittelalterlichen Welt.

Mir hat es vor allem die zarte Liebesgeschichte zwischen den beiden Männern angetan und weniger die byzantinische Historie – man möge mir verzeihen. Und dann kommt Alva aus dem Engadin zu Besuch, Clas Freundin … und zu allerletzt tut sich mich nur ein Gedanke auf und fragt: „tja … und nun?“. Es könnte ein zweites Buch entstehen. Eine Fortsetzung.

Ich finde das Buch sehr lesenswert. Ich habe Angelika Overath vor Jahren in Frankfurt kennengelernt und danach in ihrem jetzigen Wohnort in Sent/Engadin besucht. Ihr Buch: Alle Farben des Schnees hatte ich in meinem alten Lebenstempo-Blog vorgestellt. Sollte ich wohl nochmals vorstellen?

Hier gibt es Infos zum Buch: Ein Winter in Istanbul.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s