Morgenseiten werden auch mal Abendseiten

Der Schnee in Oberstaufen war ein Geschenk!
So sehe ich das.
Ein Geschenk dieser knirschende Neuschnee, den ich vermisste und es nicht wusste.
Die ersten Wochen im Januar war hier oben schönstes sonniges Wetter.
Mit mir kam der Neuschnee.
Ist doch schee!

Morgenseiten beim Frühstück.
Es war herrlich.
Ich war mit wenigen Gästen allein im Raum.
Ich genoss die Stille.
Schönster Platz im Raum: fast ein kleines Séparée nur für mich.
Eingerahmt von den Fenstern mit Blick nach draußen.

Fühlte mich beschenkt vom Schnee. Vom Weiß.
Ich schrieb: Manchmal werden Morgenseiten zu Nachmittags-
oder Abendseiten. Heute mal wieder Morgenseiten.
Blick ins Außen.
Schreiben ins Innen.
Habe nichts geplant oder organisiert.
War einfach nur im HIER und JETZT.

Ich bin runtergekommen.
Mein Mann stellte eine gute Coachingfrage:
Von was … von wo … bist du denn runtergekommen? Wo warst du denn?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s