Poetry Slam: Kochst du auch schon nach Ottolenghi?

fullsizeoutput_561Inspiriert von Lucas Slam „Brötchen“ (siehe vorherigen Post) hatten wir die Aufgabe einen Slam zu schreiben zum Thema „Essen“. Et voilà. Ich erwähnte ja schon mal dass ich nach Ottolenghi koche. Die Headline ist mir schnell eingefallen, also textete ich drauf los.

Kochst Du auch schon nach Ottolenghi?
Über Ottlenghi las ich
vor etwas zwei Jahren
im kreativen Magazin.

Smarter Mann mit kurzen Haaren
kreativer Meisterkoch
zieht mich in seinen Bann
schreibt Bücher und kocht
in seinen Restaurants und Bistros
im quirligen London
kommt aus Jerusalem
ist schwul und verheiratet
erzieht zwei Kinder
arbeitet nicht minder.

Kochst Du auch schon nach Ottolenghi?

Ich kochte nicht gleich nach Ottolenghi
„heißt er Otto?“, wirst Du mich fragen,
„mit Nachnamen Lenghi“?

Nein.

Yotam Assaf Ottolenghi
ist sein richtiger Name
und irgendwann
gehörte mir sein gelbes Kochbuch SIMPLE.

Denn mein Gemüse mit Reis oder Nudeln
bzw. Kartoffeln oder Reis mit Gemüse
schmeckte zunehmend fad und hatte keinen Pepp.

Pepp musste aber her
mit Ottolenghi.

Eingelegte Zitronen und Mittelmeerwürze
wollte ich haben
kaufte ich alles in Kürze.
exotische Namen
wie Zaatar, schwarzer Knoblauch oder Berberitzen
so würzte ich den ersten Lauch
oder asiatische Nudeln mit Green tea-Geschmack
suchte und fand ich im
Zürcher Asia Laden.
Ich kann euch sagen
Avocado und Koriander dazu
ein lauwarmes Sommeressen war fertig im Nu.
und Schmeckte!
mit Pepp!

Kochst du auch schon nach Ottolenghi?

Ich sehe und höre von meinen Freundinnen, dass sie ihn lieben
Pardon seine Rezepte natürlich
ein Hauch Tajini in die Salatsoße
und Sumach nicht an die Klöße aber
ins frische Joghurt
schmeckt dann noch frischer und erinnert an
Döner.

Döner wollen wir aber nicht. Nein.
Für unsere Gäste nur das Beste:
Zitronenhuhn oder Lammhackbraten
und fühlen uns versetzt nach
Syrien oder in den Libanon.
Gewürzkanon
und der Sonntagsbraten schmeckt gleich anders.

Die Lippen glänzen
ich schmatze lustvoll
Schmortöpfe wirken verzaubert
so wie ich mich in den Orient beame
und genieße als Kochqueen 1001 Nacht.

Rührei oder Couscous bekommen einen Hauch Rosenharrissa
ein Gedicht! Heissaaaa!

Kochst du auch schon nach Ottolenghi?

 

****

Bis bald. Hab mal wieder das Slam-Fieber :-).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s