abc.etüden – Sie würde es tun

2019_3637_1_300Christiane läutet die nächste Etüdenrunde ein, was mich sehr freut. 

Die Wortspende stammt diesmal vom Etüdenerfinder Ludwig und lautet

Verzweiflungstat
ambivalent 
hingeben

„Tausendmal hatte sie es ihm schon gesagt, dass sie es tun würde. Gezetert hat sie. Geschrien. Drohend geflüstert und gezischt. Wie eine Schlange. Ihm ausgemalt wie es sein würde für ihn, wenn sie es täte. Vor allem zauberte sie ihm das frohlockende Bild vor Augen wie es ihr in Zukunft erginge.“

So startete die Autorin ihre Kurzgeschichte und wand sich aus ihrer Schreibblockade. Wie schaffe ich mir Lust und Motivation eine Kurzgeschichte zu schreiben? Wie kann ich meine Liebe zum Schreiben ausdrücken? Was ist mein unverkennbarer Stil, fragte sie sich und schaute verträumt in die Ferne. Sie saß auf ihrem alten Holzdrehstuhl, den sie von ihrer Oma geerbt hatte. Ein dickes Kissen im Rücken. Die ersten Zugvögel waren zu sehen. Wie in einer Perlenkette aufgereiht schlingerten sie wellenförmig am Himmel. Schlangenlinien in die Wolken zeichnend.

Sie erinnerte sich an einen Dokumentarfilm, den sie erst kürzlich per Zufall sah. Eine Frau verließ ihre Familie. Sie siedelte zunächst in eine indische Großstadt später dann nach Ladakh. Ein Distrikt hoch oben im Norden Indiens. Für eine geringe Miete nistete sie sich in eine große Wohnung in dieser kargen Gebirgslandschaft. Ihre Protagonistin in der Kurzgeschichte würde ebenfalls ausziehen. Die Doku hatte sie zu dieser Geschichte angestachelt. „Wegziehen. Einen lang gehegten Wunsch wahr werden lassen. Sie musste es tun. Sie konnte nicht anders. Ambivalente Gefühle und Gedanken quälten sie nicht. Ihr Auszug wäre keine Verzweiflungstat. Wenn nicht jetzt, wann dann den Neustart wagen? Sie würde sich der Herausforderung stellen und dem neuen Leben hingeben.“

Den Zugvögeln hinterherschauend überlegte die Schreiberin, wohin sie ihre Figur ziehen lassen würde. Wo werden die Kraniche oder Wildgänse zur Rast landen? Von wo weiterziehen? Wo werden sie überwintern? In Südfrankreich vielleicht?

„Ich werde nach Marseille gehen, offenbarte sie ihrem Mann“, die Wörter flogen über die Tastatur zum Bildschirm.

5 Gedanken zu „abc.etüden – Sie würde es tun

  1. Ich liebe Aufbruchsgeschichten. Egal, ob es wie bei dir Geschichten in Geschichten sind, oder ob jemand ganz straight seine Träume verfolgt.
    Wunderbar! Vielen Dank!
    Liebe Grüße auf den sonnigen Balkon
    Christiane aus dem sonnigen Hamburg

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Ein neues Leben beginnen: Umziehen. Wegziehen. | Totenhemd-Blog

  3. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 38.39.19 | Wortspende von Make a choice Alice | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s