Mal eben eine Nacht in Frankfurt gewesen

IMG_1826.JPG

von Sachsenhausen kommend vom Eisernen Steg aus geknipst

Ich hatte was zu erledigen
in Frankfurt.
Bin mit dem ICE gefahren
hin und her
pünktlich wie nie war ich dort

In Frankfurt hatte es gerade heftigst gewittert
ich stieg aus und stieg über Pfützen
Glück gehabt! dachte ich.
Mit meiner Freundin abends Himbeerstracciatella geschleckt
und am nächsten Tag dann Sachen erledigt:
meinen neuen deutschen Personalausweis abgeholt.
Ein Plastikkärtchen groß wie eine Kreditkarte.
Internettauglich mit PIN und PUK.
Beim Warten im Einwohnermeldeamt
Jung und Alt beobachtet.
Mit Babies gelacht und einer alten Dame geholfen
den Schalter zu finden.

Später dann durch die Stadt spaziert
Frankfurter Luft geatmet
die Mittagshitze genossen …

und wieder retour
pünktlich los gefahren
allerdings hatten wir vier Minuten Verspätung
vor der Einfahrt nach Basel Bad.
Der Schweizer Zugführer wiederholte mehrfach
in Basel und in Zürich:
wegen einer Verspätung aus Deutschland kommend
hat der Zug vier Minuten Verspätung!

Mal eben was erledigen
und sich auf den ICE verlassen.
Vier Minuten Verspätung
das ist doch nix?!
Das macht Spaß.
Die Zeit vergeht im Flug
und alle sind ganz still im Ruhe-Abteil.

Da ist er ja der Liebste
mit seinen blauen Augen himmelt er mich an.

Ein Gedanke zu „Mal eben eine Nacht in Frankfurt gewesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s