abc.etüden: Ohne Winterreifen im Schneegestöber

2019_0607_1_300.jpg

Ich freue mich, dass mich Christiane eingeladen hat drei Wörter zu spenden. Diese drei Wörter gilt es nun in max. 300 Worten in einen Text zu packen. Es sind schon sehr schöne und lesenswerte Artikel von anderen Mitschreiber*innen entstanden. Klickt doch mal hin. Und hier nun meine erste Story.

*****

Winterreifen hätte ich aufziehen sollen“, dachte er als er sein Auto mit Sommerpneu schlingernd zum Stehen brachte. „Jetzt sitzt ich fest. Irgendwo im No-where.“ Kein Schild, kein Hinweis, keine Ortstafel. Nichts war zu sehen. Dafür Schneeflocken. So dick und so dicht dass ihm klar wurde: Hier geht heute gar nix weiter. Eines wusste er sicher: Er befand sich irgendwo zwischen Hamburg und den Schweizer Alpen. Irgendwo zwischen Basel und Bern parallel zur Autobahn. Die Autovignette für 40 Schweizer Franken wollte er nicht bezahlen. Dafür war er zu geizig. Die hätte ihm aber eine geräumte und schneefreie Autobahn beschert. 

“Hätte – hätte – Fahrradkette“, knurrte er. „Hätte ich die blöde Autovignette gekauft und mir ans Fenster geklebt, wäre ich ein ganzes Stück weiter“. In Gstaad-Saanen wurde er erwartet zur Geburtstagsfeier seines Freundes Pierre. Shit, schimpfte er. Shit, shit, shit.

Er stieg aus dem Wagen, schlitterte mit seinen dünnen Halbschuhen über die Straße, seinen Mantel mit Kapuze tief übers Gesicht gezogen und übersah den Ast, stolperte, und fiel der Länge nach in den Schnee.

IMG_1276

Der Tag nach dem Schneechaos 😉

Er rappelte sich auf und schüttelte sich, stolperte weiter und sah nichts. Er fror. Seine Füsse wurden allmählich kleine Eisklötze und auch seine Hände spürte er kaum mehr. Wie sollte er diesem Schneetreiben entkommen? 

Sehnsüchtig dachte er an das gemütliche Chalet in dem seine Freunde auf ihn warteten. Und Nicole, seine Frau würde jeden Moment mit dem Zug ankommen und abgeholt werden von Pierre. Sie war direkt aus München angereist. Sein Herz zog sich eifersüchtig zusammen, wenn er nur daran dachte, mit welchem Charme sein Freund seine Frau umschwärmen würde.

Ich bin so ein Depp, fluchte er leise vor sich hin und versuchte weiter stolpernd und schlitternd den nächsten Ort zu erreichen. Wahrscheinlich würde er als Eiszapfen ankommen.

290 Wörter

10 Gedanken zu „abc.etüden: Ohne Winterreifen im Schneegestöber

  1. Deine Etüde habe ich richtig gerne gelesen – Fahrten ohne Winterreifen bei plötzlichem Wintereinfall, das sind Erfahrungen, die man (ich) nicht unbedingt braucht … Als Flachlandstädterin gibt es in den Bergen viiiel zu lernen.
    herzliche Grüße
    Ulli

    Gefällt 2 Personen

    • Gott sei Dank hatte ich bei Autofahrten in den Süden immer Glück. Ich will sowas auch nie erleben festzuhängen … mit jungen zwanzig Jahren arbeitete ich in Gstaad-Saanen. Ich war ne coole Autofahrerin, immer mit Winterreifen versteht sich :-). Heut hab ich Respekt und Schiss auf glatten Straßen mit Schnee.
      LG an die Flachlandstädterin hier vom See, im Grau.

      Gefällt 2 Personen

    • Morgän, kenne ich natürlich auch aus Frankfurt oder Bad Kreuznach: ab 10 cm geht oft nix mehr. Uäää.
      Mal sehen ob ich eine Fortsetzung schreibe … die drei Wörter passen da immer noch ;-).
      HG. Petra

      Gefällt 2 Personen

  2. „Ich bin so ein Depp.“ Eben. Damit fängt es an, Selbsterkenntnis und so. Ich hoffe, dass er es heil übersteht …
    Vielen Dank, liebe Petra, auch dafür, dass du beim Kommentieren so eifrig mit dabei bist, das ist mir gerade sehr recht!
    Liebe Grüße und auch dir einen schönen Abend
    Christiane

    Gefällt 1 Person

    • Aber klar, das ist der Deal fleißig mit zu kommentieren und zu lesen :-).
      Mal sehen ob er es heil übersteht … ich schreibe weiter.
      Schönen Tag und weiter gutes Gelingen bei deinen Projekten.
      HG
      Petra

      Gefällt 1 Person

  3. Pingback: abc.etüden. Schneechaos ohne Winterreifen – die Rettung | Wesentlich werden

  4. Pingback: abc-Etüden – reisswolfblog

  5. Pingback: abc.etüden. Draußen Schneegestöber. Drinnen knistert’s. | Wesentlich werden

  6. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 08.09.19 | Wortspende von wortgeflumselkritzelkram | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s