Bienen im Winter und ein Feiertag mit Verspätung

Natalies Artikel über die Bienen einerseits und Lichtmess andererseits gefällt mir sehr. Deshalb reblogge ich ihre sehr lesenswerte Geschichte.

Zufälligerweise bin ich vorhin an einem gross angelegten Bienenhotel vorbeispaziert. Hätte ich von dem zarten Anklopfbrauch gewusst hätte ich es einmal sanft probiert anzuklopfen.
Lichtmess gehört irgendwie ä zu meiner Weihnachtszeit dazu die hiermit endgültig vorbei ist. Schön dass Natalie darauf eingegangen ist.

Ab jetzt dürfen weitreichende Entscheidungen getroffen werden, die vorher im Winterschlaf dümpelten.

Fundevogelnest

Das Peinliche vorweg: Ich war bis gerade eben überzeugt, der katholische Feiertag Maria Lichtmess, den in meinem Umfeld kein Mensch kennt oder gar feiert, sei heute, also am 4. Februar. Nachschlagend stelle ich nun fest, Maria Lichtmess war vorgestern, am 2. Februar, vierzig Tage nach Weihnachten. Wieder was gelernt, auch dass der berühmte Murmeltiertag auf dieses Datum fällt.

Ursprünglichen Post anzeigen 400 weitere Wörter

4 Gedanken zu „Bienen im Winter und ein Feiertag mit Verspätung

  1. Uii, niemals bei Bienen im Winter anklopfen
    Da brauchen sie ihre Ruhe.
    Meine Mama ist Imkerin (auch noch mit fast 85),
    und als ich so 9 oder 10 Jahre alt war, hat sie in einem Winter alle Bienen verloren, weil Eichhörnchen auf dem Bienenhaus tanzten, bis die Bienen rauskamen und alle erfroren 😦
    Da waren dann zu wenig im Stock geblieben, um die Königin zu wärmen.
    LG, Hiltrud

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s