Weihnachtsetüde: Der Christbaumständer

2017weineu_1.jpgDieser verfluchte Christbaumständer mit den drei Schrauben.

Er hatte mal wieder alles gegeben, damit das wuchtige Geäst gerade steht.

Alle Jahre wieder für seine Hilde.

Er flucht und schwitzt, während er die schöne Douglastanne  in kleine Stück zersägt und zurechtstutzt.

Der nadelnde Baum muss nun in die Biotonne.

Durch das Wohnzimmer zieht der köstliche Duft von frisch gebackenen Berlinern.

Das wird seine Belohnung sein, wenn er hier fertig ist.

Hilde wartet schon auf ihn mit den rot gefüllten Kreppeln und gibt ihm einen Kuss.

Ein kurzer Anflug mörderischer Gedanken durchkreuzt sein Wohlig-sein während er in den köstlichen Berliner beißt. „Hilde – zersägen – Biotonne – wird morgen abgeholt „.

😉

Halleluja! Für Christianes Weihnachts- und Neujahrsetüden.

2 Gedanken zu „Weihnachtsetüde: Der Christbaumständer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s