Eine Stilblüte mit allen fünf Sinnen erfahren

2017_46-17_einsWas ist eigentlich eine Stilblüte? Ein lustig Ding ist das. Eine Äußerung bzw. Formulierung, die durch eine ungeschickte Wortwahl komisch wird. So wäre auch mir hier im Text beinahe eine Stilblüte passiert und ich dachte, es ist ganz schön schwierig eine zu formulieren. Nee, ist es nicht! 😉

Stilblüte ist jedenfalls ein schönes Wort, finde ich. Deshalb habe ich es nämlich für die etüden ausgewählt. Ich stellte mir vor meinem inneren Auge eine wunderschöne Blüte vor. Eine zarte, längliche Blüte mit Stil. Und die Blüte wäre sonnengelb.

Wenn eine „Stilblüte“ Musik wäre dann würde sie jedenfalls jodeln. Jodeln ob der Kuriosität der Formulierung. Der Blütenkelch würde zittern und vibrieren. Sie würde riechen wie eine Lilie. Samtweich wäre sie zwischen den Fingern.

Wäre Stilblüte ein Adjektiv dann wäre dies auf jeden Fall nicht „banal“. Alles andere aber nicht banal. Dann wäre es „komisch“ und „formvollendet“.

Ich erinnere mich an eine Künstlerin, die ganz besondere und „schöne“ Wörter als Kunstobjekte ausstellte, beispielsweise Kakerlake, Uhu oder Seifenblase. Auf Tafeln geschrieben und an die Wand gehängt.

Ich finde (nicht nur) diese 3 etüden-Wörter hätten gut an ihre Wand gepasst:

2017_46-17_zwei

4 Gedanken zu „Eine Stilblüte mit allen fünf Sinnen erfahren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s