Knackigkalter Wintersonnenspaziergang „im lieben Schweizerlande“

img_4965In zwanzig Minuten mit der Bahn und fünfhundert Höhenmeter weiter bin ich in Einsiedeln oben. Bei uns ist knackig kaltes sonniges Wetter. Den heutigen Nachmittag habe ich dort oben verbracht bei einem herrlichen Schneespaziergang.

Weil Christiane in ihrem Blog so schön über den kalten Winter in Hamburg ohne Schnee geschrieben hat widme ich ihr diesen Blogpost bzw. das winterliche Schneefoto. Lest mal das schöne Gedicht bei ihr in ihrem Artikel: Ein Lied hinterm Ofen zu singen.

Wann wohl in Hamburg das letzte Mal so richtig viel Schnee lag?

2 Gedanken zu „Knackigkalter Wintersonnenspaziergang „im lieben Schweizerlande“

  1. Ach, wie schön! Ich fürchte, liebe Petra, das, was ihr unter „richtig viel Schnee“ versteht, hatten wir hier noch nie 🙂 Hier bricht ab 10 cm Neuschnee (böse Zungen sagen: ab 2 cm) der nationale Notstand aus. Schnell mal nach Schneehöhen online gesucht: Hamburg-Fuhlsbüttel verzeichnete am 12. Dezember 2005 42 cm Schnee. Einen Tag lang. Das scheint das Maximum in diesem Jahrtausend gewesen zu sein. Weißte Bescheid? 😉
    Lachende Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

  2. Schnee ist für mich die pure Zuversicht. Ich freue mich auf Deinen neuen Blog mit der schönen Farbe drumherum. Vor allen Dingen, dass Du Dich nicht von dem blöden Häck unterkriegen lässt, finde ich klasse. Ist dir echt sehr gut gelungen! Da wird was Gutes wachsen. Das sehe ich schon jetzt. Schee!!! Herzliche Grüße Heike

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s