Die Katze über den Hühnern

img_1179

aus dem Zimmer heraus fotografiert

Irgendwas ist ja immer.
Ich in meinem Schlafzimmer
hinaus schauend
und sehe
unsere dicke fette
dunkle wuschelige Nachbarskatze
wie sie es sich auf dem Zaundach des Hühnerkäfigs
gemütlich gemacht hat
und in der Sonne döst.

Ach, Katze müsste man sein .. Weiterlesen

Ein Fotoprojekt: B wie Bahnwaggon

Woche zwei für das Foto-ABC-Projekt bei wortman.

Ich habe wirklich schöne und wie ich finde interessante Blickwinkel und Objekte fotografiert während meines letzten Frankfurt-Aufenthaltes. Dieser bemalte Bahnwaggon steht am Offenbacher Hafenviertel – hier ist ein neues Wohnquartier entstanden – von mindestens drei Stadtarchitektinnen, die einen Award gewonnen haben, umgesetzt. Ich war neugierig auf das Offenbacher Stadtviertel am Main und wollte es mir unbedingt anschauen. Dieser bunte Bahnwaggon ist eine Art Kaffeestube gleich beim „urban gardening“. Davor laden Holztische und Bänke zum Verweilen ein. Im Sommer wahrscheinlich. Als wir unterwegs waren war es eisig kalt und hier um den Waggon alles ausgestorben.

B wie (ausrangierter bunter) Bahnwaggon.

IMG_1126.JPG

abc.etüden. Winston und der Meisenring

2019_0203_1_300Auf ein gutes und schreibfreudiges 2019.

Die neuen Wörter für die Textwochen 02/03 spendet bei Christiane im Blog Etüdenerfinder Ludwig Zeidler.

Wie immer gilt es die gespendeten Wörter in maximal 300 Wörtern in eine Geschichte zu packen.

Auf den Mittwoch freut sie sich immer. Es ist IHR Tag um mit dem süßesten Labrador überhaupt Gassi zu gehen. Vormittags um zehn Uhr ist ihr kleines Date mit dem Hund. Jedesmal macht sie sich beschwingt auf den Weg, geht ins Haus der Nachbarin und lockt ihn mit einem lauten Schnalzen. Winston fängt dann sofort an zu Bellen vor Freude. Sie hält ihm ihre Hand hin zur Begrüßung und er tanzt und springt an ihr hoch. Draußen schnappt er sich seinen Ball und los geht’s.

An einer Weggabelung bleibt er immer stehen und wartet. Er weiß genau: hier Weiterlesen

Hexenschuss

IMG_1087

abends in Frankfurt vorm Städel

Was will mir mein Hexenschuss sagen,
den ich seit einigen Tagen mit mir trage
im unteren Rückenbereich
es quietscht in den Knochen und ächzt
warum will sie mich plagen diese Hexe
gleich geh ich los und erschiesse sie.

Es ist aber auch verhext.
Fröhlich in Frankfurt von Termin zu Termin
und von Freundin zu Freundin
und von Museum zu Museum
und von Café zu Café

und und und …

ging am Donnerstagmorgen innerhalb von fünf Minuten gar nix mehr.
Uäääääh.
Ich notierte in mein Buch: Weiterlesen

Ein Foto-Projekt: A wie Austernbar

abc-2

Bei wortgeflumselkritzelkram hab ich eben über dieses Projekt gelesen, das im Blog von wortman vorgestellt wird.

Das Alphabet wird Buchstabe für Buchstabe fotografisch dargestellt. Das heißt, Woche 1 beginnt mit „A wie …“ (Apfel, Affe, Ahornbaum – eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt) und endet mit Woche 29 und „Ü wie …“ (überfällig, Überfall, Überweisung etc.).

Das Projekt finde ich lustig. Fotos mag ich gern knipsen und ich werde sicher immer was finden von Woche zu Woche und ich bin auch nicht allzu streng mit mir und der Zeit ;-).

Ich war die letzten vierzehn Tage in Frankfurt und habe viele Fotos unterwegs geknipst. Unter anderem war ich in der Kleinmarkthalle und war erstaunt was da zur Mittagszeit los war. Proppenvoll war es da. Zu meiner Freundin sagte ich: Weiterlesen

Neujahr: Spur

IMG_0858

Mein ist der Morgen in den Wäldern.
Die Stille, die von Sternen fällt.
Die erste Spur hin zu den Feldern.
und ich erschaffe mir die Welt.

Von Eva Strittmatter

Ich bin treue Leserin des Anderen Adventskalenders … dieses kleine Gedicht von Eva Strittmatter freut mich heut morgen sehr. Ich wünsche euch ein glückliches und gesundes 2019.

Ilseluise hat die Jahreslosung gebloggt, die mir sehr sehr gut gefällt:

Suche Frieden und jage ihm nach.